Das bin ich ;-)

Das bin ich ;-)
Hallo

Dies bin ich, Marcel, aber meine Freunde nennen mich einfach "Hopi".

Nach meiner beruflichen Tätigkeit als Eventmanager und im Marketing / Verkauf bei einer Eventtechnikfirma, war ich einige Jahre selbstständig (Ideengeber von eventlokale.com) - doch irgendwann hatte ich genug davon. Ich nahm mir eine Auszeit und reiste durch die Welt.

2015 ging es los: Wohnung auflösen und alles verkaufen. Zunächst lernte ich für ein Vierteljahr Englisch in England. Neben dem Sprachunterricht blieb mir genügend Zeit für Land und Leute. Anschließend ging es über Spanien, Portugal, die Kanarischen Inseln, die Kapverden nach Asien, in die Türkei und nach Südamerika. Zwischen den ganzen exotischen Zielen war ich für kurze Zeit immer wieder mal in Europa.

In meinem Blog schreibe ich über meine Reisen, über das, was ich erlebt habe. Oft war es lustig, auch wenn es nicht auf den ersten Blick danach aussah: Schließlich ging auch einiges schief.

Ich berichte hier über meine Erfahrungen und erzähle euch, was ich auch unteranderem mit den Reiseveranstaltern wie sonnenklar.TV, bigXtra, e-kolumbus, Gebeco, Mediplus Reisen etc., den unterschiedlichen Fluggesellschaften und in den Hotels alles erlebt habe. (Reiseveranstalter Feedback)

Ich wünsche euch viel Spass beim Lesen und wenn Ihr Fragen an mich habt, kontaktiert mich einfach.

Euer Hopi

Translate

Freitag, 18. März 2016

Meine 3 Monaten in Thailand

Die Zeit vergeht wirklich im und wie im Fluge!


Es wird langsam Zeit um Goodbye zu sagen ;-(

Nach Phuket war ich noch auf Koh Samui und Koh Pha-ngan. Zwei wunderschöne Inseln, wenn man abseits der Touristenstrände sich aufhält. Auf beiden Inseln habe ich jeweils ein Motorbike gemietet was wirklich das Beste ist. Ich übernachtete in einem Bamboo Bungalow, durfte im Haus eines Freundes bleiben und hatte einen wunderschönen Beachfront Bungalow.

An wenigen Tagen hat es so stark geregnet, dass zum Teil der ganze Strand und alles was sich dort befindet, weggespült wurde. Kein schöner Anblick. Aber die Thais schaffen es immer wieder nach vorne zu schauen, alles sauber machen und weiter Leben.

Nach diesen zwei tollen Inseln, mit vielen versteckten schönen Stränden, war ich nochmals kurz im Norden und besuchte unteranderem Pai. Dazwischen war ich auch immer wieder für ein paar Tage in Bangkok und besuchte dort verschiedene Attraktionen.

Dann ging es weiter nach Pattaya wo ich ebenfalls in einer grossen Villa bei einem Freund bleiben durfte. Der Strand von Pattaya ist wirklich nicht sehenswert. Aber auch hier schnappte ich mir ein Motorbike und habe super schöne ruhige Strände und Sehenswürdigkeiten gefunden.

Mit einem trännenden Auge verlasse ich nun Thailand. Ich war oft krank. Habe auf dem Boden geschlafen und in 5 Sterne Hotels. Habe gegrillte irgendwas Käffer gegessen und war zum Dinner am Strand. Fuhr im überfüllten Touristenbus und Limousine. Habe gelacht aber auch geweint. Aber ich komme wieder und ich freue mich auf viele weitere Abenteuer.

Ich lasse heute zum Abschied von Thailand einfach mal noch ein bisschen die Bilder sprechen und wünsche euch viel Spass beim Anklicken.



                                                                

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen