Das bin ich ;-)

Das bin ich ;-)
Hallo

Dies bin ich, Marcel, aber meine Freunde nennen mich einfach "Hopi".

Nach meiner beruflichen Tätigkeit als Eventmanager und im Marketing / Verkauf bei einer Eventtechnikfirma, war ich einige Jahre selbstständig (Ideengeber von eventlokale.com) - doch irgendwann hatte ich genug davon. Ich nahm mir eine Auszeit und reiste durch die Welt.

2015 ging es los: Wohnung auflösen und alles verkaufen. Zunächst lernte ich für ein Vierteljahr Englisch in England. Neben dem Sprachunterricht blieb mir genügend Zeit für Land und Leute. Anschließend ging es über Spanien, Portugal, die Kanarischen Inseln, die Kapverden nach Asien, in die Türkei und nach Südamerika. Zwischen den ganzen exotischen Zielen war ich für kurze Zeit immer wieder mal in Europa.

In meinem Blog schreibe ich über meine Reisen, über das, was ich erlebt habe. Oft war es lustig, auch wenn es nicht auf den ersten Blick danach aussah: Schließlich ging auch einiges schief.

Ich berichte hier über meine Erfahrungen und erzähle euch, was ich auch unteranderem mit den Reiseveranstaltern wie sonnenklar.TV, bigXtra, e-kolumbus, Gebeco, Mediplus Reisen etc., den unterschiedlichen Fluggesellschaften und in den Hotels alles erlebt habe. (Reiseveranstalter Feedback)

Ich wünsche euch viel Spass beim Lesen und wenn Ihr Fragen an mich habt, kontaktiert mich einfach.

Euer Hopi

Translate

Donnerstag, 24. März 2016

Meine erste Reise mit sonnenklar.TV / BigXtra (FTI Reisen)

Mit sonnenklar.TV in die Türkei: Ein halber Ferientag blieb dabei auf der Strecke!

Meine erste Reise mit sonneklar.TV habe ich in die Türkei gebucht und am 23. März 2016 ging es los. Bis ich allerdings im Flieger saß, dieser abhob und ich über den Wolken die grenzenlose Freiheit spüren konnte, das hat gedauert.

Ich erzähle einfach von Anfang an:

Es war März - und es war kalt. Nach einem Vierteljahr im warmen Thailand schien mir die Schweiz näher an die Arktis gerückt, als ich es eigentlich in Erinnerung hatte. Ich war zwar nur 12 Stunden da, bis ich mein Visum für Vietnam hatte, meinen Freund Dino traff und Schweizer Küche geniessen konnte, doch mir war einfach nur kalt. Mein gewählter Zug fuhr direkt nach Düsseldorf, so brauchte ich nicht umzusteigen. Zwar war er als EC etwas langsamer als der ICE, doch das war mir nicht so wichtig. Zur Reise bekam ich von sonnenklar.TV ein kostenloses Zugticket nach Düsseldorf, stieg ein und richtete mich auf meinem reservierten Platz ein.

Zwei ältere Damen sperrten mich dann gleich auch mit ihren Rollatoren auf meinem Sitz ein, also nahm ich es sportlich und begann mit dem Blog. Als der Zug in Basel Station machte, rannte eine Dame kurz vor der Weiterfahrt hektisch durch mein Abteil. Sie war gerade zugestiegen und ließ wohl im vorherigen Zug ihre Tasche mit Geld, Pass, Schlüssel und allen Papieren liegen. Ich riet ihr, am nächsten Bahnhof wieder auszusteigen und den Verlust bei der Schweizer Bahn zu melden. Wie würde ich wohl in einer solchen Schrecksekunde reagieren?

Insgesamt war ich sechseinhalb Stunden mit dem Zug unterwegs. Mit dem Flugzeug wäre ich schneller gewesen, mit dem Bus langsamer. Also lag ich hübsch in der Mitte, fand das ganz gut und hatte genügend Zeit, mich auf die Reise zu freuen:

Vor mir lagen immerhin 14 Tage in der Türkei, ein Sonderangebot für eine Pauschalreise, inklusive Flug, Transfer und Doppelzimmer im Hotel Hane Sun ***** in Colakli. Auf die kostenlose 20-minütige Schnuppermassage war ich besonders gespannt. Weil das Hotel günstig war, habe ich es gewählt. Laut Holiday Check hatte es eine 89,7-prozentige Weiterempfehlungsrate. Außerdem war es meine erste Reise mit sonnenklar.TV und somit mein erster Eintrag im Reiseblog.

Die entspannte Zugfahrt am Rhein entlang konnte ich richtig genießen: Bingen, Trechtinghausen, Bacharach, Boppart - alles zog an mir vorbei. Die Strecke selbst ist wunderschön, von herzigen Ortschaften direkt am Fluss gesäumt, mit Schlössern, Burgen und Inseln garniert.

Weil ich mir noch etwas gönnen wollte, hatte ich das Upgrade auf "Sunpremium" bei Sunexpress gebucht. Damit war mir ein extragroßer Sitz in der ersten Reihe sicher, dazu zehn Kilogramm Übergepäck, Essen und Getränke und der Check-in am Vorabend garantiert. Ich wollte in der Nähe des Bahnhofs übernachten und am nächsten Tag ausgeruht am Flughafen ankommen.

Noch im Zug erreichte mich eine E-Mail, die mir mitteilte, dass ich auf einen späteren Flug umgebucht wurde, statt 14.30 Uhr erst kurz vor 19 Uhr fliegen kann. Das Serviceteam bestätigte telefonisch, dass der ursprünglich geplante Flug gecancelt sei. Ich ärgerte mich ein bisschen, verlor ich doch so einen halben Tag meiner Ferien. Aber was soll's, schließlich gibt es Schlimmeres. Trotzdem war ich am nächsten Tag bereits mittags am Flughafen, schließlich musste ich bis 12 Uhr aus dem Hotel auschecken.

Draußen war es - nein, das Wort sage ich jetzt nicht - --- kalt. Ihr erinnert euch? Ich war gerade zurück aus Thailand, hatte dort ein Vierteljahr lang satte 35 Grad. Ich fühlte mich wie schockgefrostet. Da half weder Sheep noch Schnuffi.

Die freundliche Dame am Check-In Schalter im Flughafen bestätigte meine Umbuchung. Mein ursprünglich geplanter Flug war allerdings weder gecancelt, noch voll besetzt. Es wäre genügend Platz im Flieger gewesen. Warum mich sonnenklar.TV den späteren Flug nehmen ließ - ja, das habe ich das Team von sonnenklar.TV dann per Mail gefragt - und wartete gespannt auf deren Antwort.

Drei Stunden wartete ich auf dem Flughafen bis zum Check-In, und noch einmal fast drei Stunden, bis der Flieger endlich abhob. Ich durfte sogar zuerst einchecken. Allerdings war am Check-In nichts von meinem gebuchten Upgrade bekannt. Zwar konnte ich wenigstens den Sitzplatz neu reservieren, allerdings - die anderen waren bereits sämtlich reserviert - in der dritten Reihe. Auch von Übergepäck, Essen und Getränken war am Check-In-Schalter nichts bekannt. Ich hatte zwar alles auf der Homepage von Sunexpress gebucht, doch sie haben es offensichtlich nicht weitergeleitet. Die Überweisung für dieses Premium-Paket hatten sie jedoch gerne entgegen genommen und vom Konto abgebucht. Somit durfte ich die nächste Reklamation auf dieser Reise schreiben - diesmal an Sunexpress.

Sunexpress fliegt mit der Boeing 737-800: Das Flugzeug ist zwar erprobt und sturmsicher, aber weder neu noch komfortabel. In der ersten Reihe wäre genügend Platz für meine Beine gewesen, die Abstände zwischen den anderen Sitzenreihen sind eher eng. Fernsehen oder Musik als Unterhaltung gibt es nicht, die Getränke müssen bezahlt werden. Snacks und Essen könnte ich bestellen, müsste sie jedoch auch bezahlen. Selbstredend wusste auch hier niemand von meinem gebuchten Upgrade, in dem Essen und Getränke enthalten sein sollten. Da ich aber nicht noch einmal für etwas bezahlen möchte, was ich schon bezahlt habe, gibt es eben nichts. So bleibe ich wenigstens schlank... Ich versuchte ein wenig zu ruhen, ganz ohne Unterhaltung war auch nicht viel mehr möglich.

Gegen Mitternacht landete der Flieger endlich in Antalya. Nach der Passkontrolle sammelte ich mein Gepäck vom Band und flitzte nach draußen zum BigXtra Corner. Hier ging allerdings mein Alptraum weiter: Niemand wusste überhaupt, dass ich kommen sollte und - weil ja sämtliche Schreckensmeldungen noch nicht reichten - war das von mir gebuchte Hotel geschlossen. Prima. Glücklicherweise versuchte der freundliche Herr am BigXtra Corner herauszufinden, welches Hotel sonnenklar.TV statt des geschlossenen Hotels für mich vorgesehen hatte und wie ich dort hinkommen könnte.

Glück im Unglück: Das Sea Shell, in das ich jetzt durfte, sei viel schöner, sagte der freundliche Herr. Es läge direkt am Meer. Und er fand sogar einen Minibus, der dorthin fuhr und einen Platz für mich hatte. Nach 50 Kilometer Minibusfahrt war es schließlich zwei Uhr nachts, als ich endlich in meinem Hotel ankam. Hier wurde ich trotz der frühen Uhrzeit sehr freundlich begrüßt, bekam ein schönes großes Familienzimmer und legte mich schlafen. Ich wollte meinen Urlaub ja ausgeschlafen genießen...

Wow. Einmal ein Glückskind: Das Hotel ist wirklich toll, das Essen super. Wenn nur die vielen anderen Touristen nicht wären, die so eifrig das Büffet stürmen, als gäbe es anschließend drei Wochen nichts mehr zu essen ;-) Happy Holiday ;-)

Update: 4.4.2016
Sunexpress hat sich per Mail entschuldigt und mir die Kosten für das Upgrade auf dem Hinflug rückerstattet und wird alles für den Rückflug einbuchen.
Feedback sonnenklar.TV / BigXtra Reisen ist immer noch offen.



      
  

Reise gebucht bei: sonnenklar.TV
Reiseveranstalter: BigXtra Reisen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen